AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

AGB zum Download
                                                                          

Zwischen dem Gast und Familie Müller, Brunnenhof in Malente, wird ein Vertrag mit folgenden Bedingungen geschlossen sofern eine Wohnung und sonstige Leistungen bestellt und vom Brunnenhof zugesagt wurde. Das Gleiche gilt, wenn Reservierungen vom Brunnenhof bestätigt und vom Gast rückbestätigt wurden.
 
Eine Anzahlung von 20 % des Gesamtpreises ist bei Vertragsabschluß zu zahlen.

Die Restzahlung erfolgt 10 Tage vor Anreise.

Bei Gruppenreisen erheben wir eine Kaution in Höhe von 250,- €. Diese wird erst nach unserer Endreinigung erstattet.

Die Zahlung erfolgt auf folgendes Konto:
Gustav Müller
Sparkasse Holstein

IBAN: DE12 2135 2240 0134 0994 31
BIC: NOLADE21HOL

 
Am Abreisetag ist die Wohnung bis 10.00 Uhr zu verlassen. Nach Absprache mit dem Vermieter ist die Abreisezeit auch später möglich.
Bei Anreise kann die Wohnung vorbehaltlich anderer Absprachen nicht vor 15.00 Uhr bezogen werden.
Mit dem Einzug in die Wohnung haftet der Mieter für alle von ihm verursachten Schäden in der Wohnung und auf dem Grundstück. Schäden sind dem Vermieter unverzüglich zu melden. In allen Wohnungen ist Rauchverbot.
Die Hausordnung sieht Ruhezeiten von 23.00 Uhr bis 6.00 Uhr vor.

Die angegebenen Preise enthalten die zur Zeit gültige Umsatzsteuer. Sollte sich der Umsatzsteuersatz ändern, so ist der Brunnenhof berechtigt, die Preise dem neuen Umsatzsteuersatz anzupassen.

Stornierungen einer Reservierung sind wie folgt möglich:
Eine bereits bestätigte Buchung wird bei Stornierung bis 20 Tage vor Reiseantritt mit 50,00€ berechnet.
Danach sind wie folgt Zahlungen des vertraglich vereinbarten Mietpreises fällig.
  •  Bis 19 Tage vor Anreise 30 %
  • 14 -18 Tage vor Anreise 40 %
  • 13 -08 Tage vor Anreise 50 %
  • 07 -03 Tage vor Anreise 80 %

Bei weniger als 3 Tagen vor Anreise wird der gesamte Mietpreis fällig.

Dem Mieter wird die Möglichkeit eingeräumt für Ersatz zu sorgen.
Bei vorzeitiger Abreise erfolgt keine Rückvergütung des gezahlten Mietpreises.

Bei unentgeltlicher Beförderung des Gastes durch den Brunnenhof ist die Haftung nach Maßgabe der KFZ- Versicherung begrenzt.

Der Brunnenhof haftet dem Gast gegenüber nicht, wenn infolge von höherer Gewalt eine Leistungserbringung unmöglich wird.

Salvatorische Klausel
Sollte eine der vorstehenden Bestimmungen dieses Vertrages ungültig sein oder werden, so wird die Gültigkeit der übrigen Vertragsbedingungen dadurch nicht berührt. Die Parteien verpflichten sich vielmehr, die unwirksame Regelung durch eine Regelung zu ersetzen, die dem mit der unwirksamen Regelung verfolgtem Zweck entspricht.

Gerichtsstand ist Eutin in Ostholstein.